Heilpraktikerin
Ute Katharina Weischede
Nietzschestraße 13
50931 Köln
Tel. 0221 – 97618692

Therapie mit Ohrkerzen

Die Ohrkerze wird seit mehr als 900 Jahren als altes Naturheilmittel angewandt und hat einen hohen Stellenwert in der Naturheilkunde. Sie wird als Grundlage und Begleitanwendung bei Störungen im Hals-, Nasen-, Ohren-, Nebenhöhlen-, oder Stirnbereich angewendet. Die Hauptbestandteile von Ohrkerzen sind Bienenwachs, Heilpflanzen wie Kamille, Thymian, Weihrauch, Johanniskraut und Salbei.

Mögliche Wirkungen der Behandlung

Die Ohrkerze wirkt über den äußeren Gehörgang auf die Zonen des lymphatischen Rachenrings und Teile des retikulohistiozytären Systems (RES). Die Ohrakupunkturpunkte werden vollständig erfasst aufgrund durch die gesetzten Reize der Behandlung. Die Reizwirkung wird weiter über das Trommelfell auf das gesamte Mittelohr übertragen und gelangt bis hin zum cortischen Organ. Das gesamte Hörsystem und Gleichgewichtsorgan wird dadurch beeinflusst. Außerdem werden alle mit dem Ohr verbundene Nerven, Organe und Lymphe sowie die Rachenmandeln und Rachenlymphe angesprochen. Die Durchblutung und der Lymphfluss werden gefördert, die Entschlackung aktiviert und das Abwehrsystem gestärkt. 

 

Der Behandlungsablauf kann in drei Phasen unterteilt werden:

1. Die Einschleichphase setzt die Reize durch den entstehenden Kräuterdampf auf das Trommelfell
2. Die Durchblutung, Sekretbildung und Lymphfluss werden durch die milde Wärme und wechselnden Druckverhältnisse gefördert.
3. Zur Stimulierung des Sekretflusses, Freisetzung und Reinigung verstopfter Poren und Verbesserung der Gewebeatmung führt der Überdruck im Mittelohr und die Wärme welche aus dem Gehörgang kommt

Zum größten Teil werden in den äußeren Gehörgang und teils in den unteren Teil der Kerze die gelösten und freigesetzten Ablagerungen des Gehörgangs sowie der Stirn-, und Nebenhöhlen aufgrund des Unterdrucks befördert. Zu einer besseren Koordination der Gehirnhemisphären kommt es aufgrund des Druckausgleiches welcher in beiden Kopfhälften stattfindet.

Die Behandlung findet in einem ruhigen raum statt mit meditativer Atmosphäre. Sie können sich hier entspannen und wohlfühlen. Nach der Behandlung ist die Nachruhe sehr wichtig für die nachhaltige Wirkung. Sie werden warm zugedeckt und können zu leiser Musik, Kerzenlicht und Duftölen entspannen.

Die Ohrkerzen können dem Körper helfen wieder in Einklang mit der Natur zu kommen und die Selbstheilungskräfte anregen.

 

Bitte beachten Sie:

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Den in meiner Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den  Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt und umstritten sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.