Heilpraktikerin
Ute Katharina Weischede
Nietzschestraße 13
50931 Köln
Tel. 0221 – 97618692

Akupunktur

In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Akupunktur ein Bestandteil, die auf eine   3.000–jährige Geschichte und Anwendungsweise zurück blickt. Bei der Akupunktur werden mit verschiedenen Akupunkturnadeln bestimmte Akupunkturpunkte stimuliert.
Nach Vorstellung der chinesischen Mediziner werden mit dem Einstich in den Akupunkturpunkt die Vitalenergie C=Qi, (gesprochen: Chi) durch Energiebahnen (Meridiane) und somit der Energiefluss reguliert bzw. beeinflusst.

Krankheit wird in der traditionellen chinesischen Medizin als eine individuelle Störung der Fließeigenschaft der Vitalenergie des Menschen angesehen!

Diese Störung kann durch unterschiedliche Arten der Nadelung behoben werden, in dem die Akupunktur anregend (tonisierend) oder abschwächend (sedierend) wirkt
Die meisten Akupunkturpunkte liegen auf bestimmten Leitbahnen (Meridiane). Auf diesen Leitbahnen fließt und zirkuliert unsere Vitalenergie (Qi).
Entsteht eine Blockade oder Störung des Fließens der Vitalenergie auf diesen Leitbahnen, so kann es zu einem Stau der Vitalenergie kommen, die sich als Krankheit äußern kann.

So kann mit Hilfe der Akupunktur diese Störung aufgehoben werden und spezielle gesundheitliche Probleme können somit positiv beeinflusst werden!

Akupunktur-Therapie kann auch eine Regulations-Therapie sein!

Regulations-Therapie im Sinne der Wiederherstellung bzw. Ausgleichung der polar wirkenden Kräfte = Yin (müde, weiblich, negativ, Feuchtigkeit, Kälte) und Yang (wach, männlich, positiv, Trockenheit, Hitze) sowie der drei Kostbarkeiten allgemein zusammenfassend:

Qi [Chi] = Lebensenergie
Ying = Lebensessenz
Shen = psychische Energie
Die im Körper zur Harmonie = Gesundheit beitragen.

Die Akupunktur kann auch einen positiven Einfluss auf Schmerzzustände bewirken. „Schmerz ist der Schrei des Qi´s nach freiem Fluss“, so lautet eine alte Übersetzung eines chinesischen Meisters der Akupunktur.

Indikationen laut WHO:

  • Immunsystem – Stimulation
  • Schmerzen
  • Erkältungskrankheiten
  • Rhinitis
  • Sinusitis
  • Migräne
  • Abdominale Schmerzen
  • HWS-Syndrom
  • Ischialgie
  • BWS-Syndrom
  • Psych. Störungen
  • Schlafstörungen
  • Akute und chronische Gastritis
  • Urogenitale Erkrankungen
  • Dysmenorrhoe
  • Schulter – Arm – Syndrom
  • Tinnitus
  • Reizdarm